15.12.2017

Förderung der Göttinger Club-Kultur


"Ich freue mich sehr über diese Förder-Entscheidung der Initiative Musik gGmbH", sagt der Göttinger Bundestagsabgeordnete Thomas Oppermann (SPD).

Die Initiative Musik wird von GVL und GEMA finanziell unterstützt.

via: thomasoppermann.de / initiative-musik.de

Leuchtende Musikstadt Hamburg


Die Live-Musikclubs und die kleinen Festivals sind "Trendsetter und Brutstätten für die Stars von morgen".
Allein schon darum wird der Erste Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) dafür Sorge tragen, dass sich auch künftig Künstlerkarrieren in Hamburg entwickeln können.

via: hamburg-magazin.de / clubkombat.de

14.12.2017

Kulturförderung in Stuttgart


Ernste Musik: 3.057.099 Euro
Pop und Jazz: 376.800 Euro
Laienmusik: 328.000 Euro
Kompositionspreis: 23.900 Euro
Kirchenmusik: 20.900 Euro

via: stuttgarter-zeitung.de

Antiquiertes Denken



"Zu guter elektronischer Musik gehören klare Song-Strukturen, Melodienvielfalt und auch Gesang."
(Jan Veil, Techno-Musiker)


via: fr.de

13.12.2017

Musikpreis der WDR-Jugendwelle 1Live


"Wenn Frauen da sind, die Potenzial haben und Fans hinter sich scharen, um zu gewinnen, dann ist das doch schön und freut uns alle. Dieses Jahr gab es keinen Preis für Frauen…"
(Andreas Löffler, 1Live-Musikchef)


via: uebermedien.de

Karriereaufbau am deutschen Markt



"Die Initiative Musik ist und bleibt eine wichtige Einstiegshilfe für Künstlerkarrieren in der Musikindustrie."
(Joe Chialo, Musikmanager)


via: initiative-musik.de

12.12.2017

Musikstadt Leipzig


Vor den beiden Ausgängen des Leipziger Hauptbahnhofes sollen Menschen nicht länger herumlungern.

Darum werden diese Plätze jetzt auch mit "miserabel eingespielter klassischer Musik beschallt".

via: l-iz.de

09.12.2017

Cui bono?


“Ich bin nicht in jedes Detail der in meinem Namen getätigten geschäftlichen Transaktionen involviert. Deshalb habe ich meinen Finanzberatern schon vor Jahren ganz klar gesagt: Egal, was ihr macht, am Ende muss Bono draufstehen. Haltet die Dinge transparent." (Paul David Hewson, Kämpfer für soziale Gerechtigkeit)

via: rp-online.de

07.12.2017

Reklame für die Bundeswehr


Öffentliche Auftritte der Bundeswehr im ersten Quartal 2018

Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke:
"Welche Auftritte außerhalb militärischer Liegenschaften sind derzeit für die Musikkorps der Bundeswehr geplant?"

via: bundestag.de

06.12.2017

Ein pseudodemokratisches Ritual


"Eine sogenannte Findungskommission, die für einen doch eher bequemen 12.000-Euro-Job nur einen Kandidaten auftreibt. Was für eine Lehrstunde über den Filz in unserem Land." (Udo Vetter)

"Wenn nur einer antritt, dann ist es eine Wahl." (Volker Pispers)

via: twitter.com / heise.de

04.12.2017

Prog-Rock


Gut ausgebildete Musiker haben dem Synthesizer "professionelle rockmusikalische Muster zu entlocken".

Fehlen den Musikern dagegen die "pianistischen Fertigkeiten" ist das "ziemlich grausam und absolut unproggy".

via: babyblaue-seiten.de

03.12.2017

Geldwerter Vorteil


"Die Gema ist ein Verein und darf keinen Gewinn machen." (Gabriele Schilcher, GEMA-Fachreferentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Der GEMA-Vereinsvorsitzende Dr. Harald Heker bezog 2016 ein Jahresgehalt von 623.000 Euro.

via: schwarzwaelder-bote.de / GEMA Geschäftsbericht 2016

02.12.2017

Aufräumen in der Gerüchteküche


Ein "Musikerportal" sieht sich offenbar in der Pflicht, das ramponierte Image der GEMA aufzupolieren!

Was sind das für Menschen, die, vielleicht sogar wissentlich, hier fetten Gänsen den Arsch schmieren?

via: bonedo.de

29.11.2017

Helfen, wo die Not am größten ist


"Mit dem Geld öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten" werden vor allem Konzertveranstaltungen der Musikindustrie gefördert.

"Die Präsentation von Stadionrock-Shows" ist aber keine "vernünftige Verwendung unserer Rundfunkgebühren".

via: zeit.de

27.11.2017

Kir Royal


Die öffentlich-rechtlichen Sender unterstützen in Zusammenarbeit mit den Konzertveranstaltern nahezu bedingungslos die Gigs kommerziell erfolgreicher internationaler Künstler.



via: rollingstone.de

24.11.2017

CDU und FDP



"Abgeordnete, die umsonst Bahn fahren, schaffen für die Ärmsten das Sozialticket ab. Mein Gott, ist das erbärmlich."
(Katharina Nocun)


via: spiegel.de

Gespräch über Afropop



Deena: …In Uganda gibt es auch keine Gema.

DIE WELT: Und wie verdienen Sie dann Geld?


via: welt.de

23.11.2017

Es ist ein dreckiges Geschäft, doch es funktioniert


"Irgendwann Ende der 90er haben die Plattenfirmen schlichtweg aufgehört, für ihre Künstler zu arbeiten. Sie haben den Spieß umgedreht und dafür gesorgt, dass die Bands nur noch für sie schuften."
(Noel Gallagher)

via: morgenweb.de

22.11.2017

Einmischung in die Kommunalpolitik


"Mit großer rot-schwarz-grüner Mehrheit" hatte der NRW-Landtag 2016 eine "kommunale Sperrklausel von 2,5 %" beschlossen.
Kleine Parteien sollten nicht länger den Politikbetrieb stören.
Der NRW-Verfassungsgerichtshof hat jetzt aber "das sogenannte Kommunalvertretungsstärkungsgesetz" gekippt.

via: piratenpartei-nrw.de

19.11.2017

Musikalische Früherziehung



"Die jüngste Schülerin" einer Musikschule "ist gerade einmal acht Monate alt" und "nimmt am Musikgarten für Babys (von null bis 18 Monaten) teil".


via: weser-kurier.de

17.11.2017

Geldgeiles Geschmeiß


Yoko Ono gewinnt Rechtsstreit gegen Hamburger Kneipenbesitzer

Mehr dazu lesen

Wegen 4,99 Euro: Pink Floyd verklagt Brandenburger

Mehr dazu lesen

16.11.2017

Weniger Bürokratie wagen


CDU, SPD und DIE LINKE im saarländischen Landtag "sind nicht grundsätzlich dagegen, dass die Gema auch auf Dorffesten Gebühren für das Abspielen von Musik verlangt".
Sie kritisieren aber den damit verbundenen "hohen bürokratischen Aufwand, der örtliche Organisatoren überfordere".

via: sr.de

15.11.2017

Wenn Spotify etwas mag, pushen sie es


Beim Streaming können bereits die ersten 30 Sekunden über "Erfolg oder Misserfolg" entscheiden.

Darum versuchen jetzt immer mehr Musikerinnen und Musiker, ihre Songs für das Streaming anzupassen.

via: wired.de